Aktuelles

Blumige Überraschung vor der Haustür

Nachdem auf Beschluss der Landesregierung seit 16. März alle Schulen und Kindertagesstätten geschlossen wurden, hieß es auch für die Mitarbeiter der Kindertagesstätte Anzenkirchen, den gewohnten Betrieb einzustellen. Eine Notbetreuung wird selbstverständlich mit allen erforderlichen hygienemaßnahmen angeboten. Einige Eltern meldeten Bedarf an, ihre Kinder in die Notbetreuung zu bringen – der weitaus größte Teil der Kinder wird seit dieser Zeit zu Hause betreut.

 

Für viele Kinder bedeutet dies eine ganz neue, ungewohnte Situation: sie treffen ihre Freunde nicht mehr, ihr gewohnter Tagesablauf findet nicht mehr statt, die Spielmöglichkeiten in der Kita fallen weg. Bei vielen Kindern sind zwar die Eltern jetzt zu Hause, haben aber auch nicht immer Zeit zum gemeinsamen Spiel, weil sie im Homeoffice arbeiten müssen.

 

Daher entstand bei den Erzieherinnen und Erziehern der Kita schon bald der Wunsch, den Kontakt zu den Kindern, die jetzt zu Hause bleiben, aufrechtzuerhalten – einerseits, um ihnen zu zeigen, dass sie nicht vergessen sind, andererseits, um ihnen etwas Abwechslung nach Hause zu bringen!

 

In kürzester Zeit entstand eine Liste mit kreativen Ideen zu Bastelangeboten, Malvorlagen, Spielideen für drinnen und draußen, Geschichten, Liedern usw., die auch sofort in Angriff genommen wurde. Liebevoll bereiten die Erzieherinnen jede Woche eine Mail mit vielen Bastel- und Spielideen vor. Es werden darin Bilderbücher vorgelesen oder gemeinsam gesungen. Eine zusätzliche Mail erhalten alle Vorschulkinder. Diese enthält zusätzlich lustige Arbeitsaufträge, die die Kinder spielerisch auf das bevorstehende Schulleben vorbereitet.

 

Das Kita- Team freut sich immer sehr, wenn ihnen auch die Kinder mit Bildern oder Briefen eine Nachricht zukommen lassen, damit sie wissen, dass es ihnen gut geht. Natürlich wollen wir auch mit den Eltern in Kontakt bleiben. Damit uns dies gelingt und die Eltern alle wichtigen Informationen zeitnah erhalten, wird die Kindergartenhomepage täglich aktualisiert. Auch der Kindergarten soll rundum schick sein, wenn die Kinder wieder zu uns kommen. Dafür arbeitet nicht nur das gesamte Kindergartenteam sondern auch der Maler und der Bauhof fleißig in Haus und Garten.

 

Aktuell dreht sich alles um den Muttertag. Ideen für gemeinsame Aktionen wurden an die Familien verschickt. Eine ganz besondere Überraschung haben sich die Erzieherinnen einfallen lassen um ihren „Kindergartenfamilien“ eine Freude zu bereiten. Das Personal brachte jeder Familie ein Geschenk nach Hause und legte es kontaktlos vor der Tür ab. Darin befanden sich eine selbst gemachte „Saatbombe“, die gemeinsam gepflanzt werden kann und ein liebevoll bemalter Glücksstein. Das gesamte Team hofft sehr, dass viele Blumen wachsen werden und sich die Kinder und Eltern daran erfreuen können. Bis sich alle wieder gesund im Kindergarten treffen können, passt der Glücksstein auf sie auf.

 

Die Mitarbeiter der Kita haben noch etliche Ideen auf ihrer Liste und auch Spaß daran, Post für die Kinder fertig zu machen; d.h. solange die Schließung der Kitas bestehen bleibt, werden sie ihre Verbundenheit mit den Kindern weiterhin auf diese Weise zeigen. Doch alle wünschen sich, dass dieser Zustand bald beendet werden kann. Denn keine noch so liebgemeinte Nachricht per Post oder E-Mail kann den persönlichen Kontakt und die direkte Begegnung ersetzen!

 

Ein kleiner Frühlingsgruß aus dem Kindergarten


Liebe Eltern,

auf unserer Blumenwiese hat der Frühling trotz Corona schon begonnen.

Wir hoffen euch mit diesem Gruß ein bisschen aufmuntern zu können.

Das gesamte Kindergartenteam wünscht euch einen schönen Frühlingsanfang,

Gesundheit und hoffentlich bis Bald.

 

Verabschiedung in den Ruhestand von Hilde Gusinda

Eine treue und wertvolle Mitarbeiterin wurde in einer Feierstunde von Bürgermeisterin Edith Lirsch, den Kindern, den Kolleginnen und dem Elternbeirat der Freifrau Fleissner von Wostrowitz Kindertagesstätte in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Gemeinsam hatten Eltern, Kinder und das Personal der Einrichtung den Rahmen der Feierstunde liebevoll geplant. Die Kinder gestalteten mit ihren Eltern und ihren Betreuerinnen ein Erinnerungsalbum mit vielen Glückwünschen und tollen Bildern. Das Geschenk des Teams überreichte Kindergartenleiterin Ulrike Hofbauer an Hilde Gusinda als Dankeschön für ihre wertvollen und treuen Dienste. Auch der Elternbeirat hatte eine tolle Überraschung für Frau Gusinda, die sie ihr gemeinsam überreichten. Jedes Kind schenkte Hilde einen Schutzengel der auf einem Keilrahmen befestigt wurde. So habe Sie jetzt über 60 Schutzengel die ihr auf ihrem weiteren Lebensweg zur Seite stehen. In gemütlicher Runde mit Häppchen und Getränken konnten alle Gäste die Abschiedsfeier gemeinsam mit ihrer „Hilde“ ausklingen lassen.

Freudiger Start ins Neue Jahr

Gut startete das Jahr 2020 für die Mädchen und Buben in der Freifrau Fleissner von Wostrowitz Kindertagesstätte Anzenkirchen. Sven Weinmann von KFZ Weinmann aus Gschaid überraschte mit seiner Frau die Kinder mit mehreren Laufrädern für Krippe und Kindergarten. Sichtlich groß war die Freude der Kinder über die großzügige Spende. Natürlich mussten die Fahrzeuge gleich ordentlich von den Kindern getestet werden. Zusätzlich darf sich der Kindergarten einen weiteren Wunsch erfüllen, den Christoph Zaumseil von Elektro Zaumseil aus Triftern mit einer Spende von über 500 Euro ermöglicht. Das gesamte Kindergartenteam freut sich sehr über die großzügigen Spenden.

Der neue Flyer ist online

Markt Triftern